Wie alles begann... - ...die Jahre bis 1992

 

...die Jahre bis 1992:


Um die musikalischen Kenntnisse weiter auszubauen, führten wir im März 1979 ein erstes Wochenendseminar in Oberbernhards durch, wo uns Willi Klüh die Musik nicht nur praktisch, sondern auch theoretisch näher brachte. Da sich dieses Seminar als sehr effektiv erwies, gehört seit dieser Zeit ein "Probewochenende" vor dem jährlichen Konzert zum festen Bestandteil unserer Vereinsarbeit.  

Am 17. März 1979 war es dann soweit: Im Saal Imhof fand das 1. Frühlingskonzert des Blasorchester Rommerz e.V. statt. Nach monatelangem Proben, konnten wir unseren Gästen zu Gehör bringen, was wir in der kurzen Zeit seit dem Bestehen des Orchesters eingeübt hatten.
 
Vom 17.-19. August 1979 konnten wir mit einem großen Musikfest unser 20-jähriges Bestehen begehen.
Höhepunkt war der Festzug mit 30 teilnehmenden Vereinen, darunter 16 Musikkapellen.

Im Jahre 1980 traten wir in den jetzigen Hessischen Musikverband (HMV) ein.

Eine weitere Idee aus unseren Reihen, Kirchenkonzerte darzubieten, führte zum 1. Kirchenkonzert am 27.09.1981 in der Maria Himmelfahrt Kirche in Rommerz. Dieses Konzert wurde ebenfalls vom Publikum begeistert aufgenommen, sodass auch Kirchenkonzerte seit dieser Zeit in regelmässigen Abständen stattfinden.


25 Jahre Blasorchester Rommerz e.V.  1984

Vom 31.05.-04.06.1984 feierten wir unser 25-jähriges Vereinsjubiläum. 
Das Wertungsspielen am Donnerstag, der Kommersabend am Samstag, der große Festzug am Sonntagnachmittag und auch die anderen Programmpunkte machten aus dem Jubiläum eine wirklich gelungene Veranstaltung.

Zum Ende des Jahres 1984 starteten wir mit der Aufnahme unserer Langspielplatte " Musikalischer Querschnitt".

 

Im Juni 1985 verwirklichten wir unseren bis dahin größten musikalischen Erfolg: bei den Hessischen Landesmeisterschaften in Ockstadt konnten wir in der Orchesterklasse den Titel "Hessenmeister" erreichen.

Unser 30-jähriges Jubiläum feierten wir vom 18.-22. Mai 1989 mit einem Fest der Superlative.
Neben S.E.M., CHANGE, tonight,  sowie am Bockbierabend mit den Musikvereinen aus Rothemann und Hofbieber, gab es an diesem Festwochenende noch zwei weitere Höhepunkte:
Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer spielten auf und brachten das voll besetzte Zelt zum brodeln.
Mit der Ausrichtung der 14. Landesmeisterschaften des Hessischen Blas- und Volksmusikverbandes,
verwandelten wir Rommerz in ein musikalisches Dorf mit über 1.000 Musikanten und Musikantinnen aus 28 Musikvereinen. 

Der 24. August 1992 war für uns alle ein sehr trauriger Tag. Unser Dirigent Willi Klüh starb nach schwerer Krankheit. Es war ein Schock für uns alle. Willi Klüh war derjenige, den man als eigentlichen Gründer des Blasorchester Rommerz bezeichnen kann. Seine Gabe, Leute zu begeistern und zu motivieren und seine zukunftsweisenden Ideen, haben zusammen mit dem 1. Vorsitzenden und Ehrenvorstand Bernhard Heil, den Verein Jahr für Jahr vorangebracht.

© 2018 Blasorchester Rommerz
Impressum - Datenschutzerklärung